Allgemein (12)
Rating: 0 (0)


[center][color=#474141][big][b] Ich träumte davon, dass alle Menschen gleich sind. Ich träumte von der Langeweile. Ich träumte von dir in der Nacht. - Ich träumte du wärst in meinen Armen. - Doch wenn du kommst, dann schau ich dich nicht an, ich schaue weg, doch ich denk an dich, es ist immer das gleiche, nicht nur in der Nacht. Ich verfolge dich im Stillen. Ich bin stets hinter dir. Ich bin der Schatten der dir folgt wohin du auch gehst, hinter jedem Baum, jedem Fenster, jeder Mauer stehe ich, hinter jedem Vorsprung, jeder Mauer laure ich, und ich sprech die Worte so leise, dass du sie nicht hörst. Ich träumte davon dich umzubringen. Ich träumte davon mich umzubringen, ich träumte davon dich zu quälen und zu hassen, doch ich wünschte du wärst in meinen Armen. [/b][/big][/color]